Geister Geschichten kennt jeder, ob aus der eigenen Kindheit oder aus dem Fernseher vielleicht sogar real aus selbst erlebten Begegnungen.

Doch sind die selbst erlebten Fälle Wirklichkeit oder spielen uns da unsere Sinne ein Streich vor.

Was ist eigentlich ein Spuk?

Man unterscheidet zwischen Ortsgebundenem und Personengebundenem Spuk, sowie sonstigen Jenseits Kontakten.

Ortsgebundene Spuk ereignet sich immer an dem gleichen Ort (Gebäude, Schlachtfeld, Schloss, Friedhof u.s.w.) und wirkt in zeitlich unbestimmten abständen.

Häufig ist dieser Ort mit extremen Emotionen behaftet und die Spukende Gestallt starb meistens einen grauenhaften, tragischen oder verbrecherischen Tod.

Die Spuk Phänomene werden von verschiedenen Beobachtern zu den vorher nicht bestimmbaren Zeiten gesehen und zwischen den Erscheinungen können Jahrzehnte vergehen.

Personenbezogener Spuk ist viel häufiger anzutreffen und durch Fotos, Videoaufnahmen und viele Bezeugungen meistens gut dokumentiert.

In diesem Fall geschehen unerklärliche Phänomene im Umfeld einer und der selben Person, das heißt aber nicht, dass diese so genannte „Fokus Person“ bewusst die Spuk Phänomene verursacht, meistens passiert das unbewusst und unabsichtlich.

In den überwiegenden Fällen handelt es sich um Jugendliche in der Pubertät oder Personen mit starken inneren Konflikten.

Hier finden Sie uns:

Waldemar Gajda
John-F.-Kennedy-Platz 5
38100 Braunschweig

Telefon: +49 5371 18995

mail:info@paranormale-forschung.de

Die Wahrheit liegt im Auge des Betrachters.

Neue Homepage online

Ab sofort finden Sie online aktuellste Informationen im Internet.